Vorbild Musiala: Newcomer-Trio drängt in Bayerns Profimannschaft

von Kevin Richau
01.01.2023 - 15:19 Uhr

jamal musiala
Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

Jamal Musiala (19) gelang vor zweieinhalb Jahren der beinahe nahtlose Übergang vom Campus zum Profikader des FC Bayern. Drei weitere Talente wollen dem Nationalspieler nacheifern und den Sprung in die erste Mannschaft schaffen.

In der Offensive der U19 rührt derzeit besonders Arijon Ibrahimovic (17) die Werbetrommel für sich. Der Knipser steht nach neun Einsätzen in der Junioren-Bundesliga bei starken zehn Treffern und zwei Assists. Bei diesen Zahlen werden die Scouts sicherlich langfristig nicht nur wegen der Namensähnlichkeit zu Sturm-Ikone Zlatan Ibrahimovic (41) auftauchen.

Mögliche Abwerbeversuche versuchen die Bayern-Bosse im Keim zu ersticken. Arijon Ibrahimovic soll in diesem Winter laut BILD seinen ersten Profivertrag beim FCB unterschreiben. Das Arbeitspapier wäre vorerst für zwei Jahre gültig. Ibrahimovic, der in dieser Saison schon einmal während einer Bundesligapartie auf der Bank der Profis Platz nahm, dürfte diese Chance beim Schopfe packen.

Top-Talente Mayer und Brückner sind bereits Profis

Zwei Männer, die sich noch sehr gut in Ibrahimovics aktuelle Situation hineinversetzen können, sind Jakob Mayer und Angelo Brückner. Das Duo hat gerade erst seine ersten Profiverträge unterschrieben. Auch diese Kooperationen sind zunächst bis 2025 befristet.

Nachwuchsleiter Jochen Sauer (50) sprach voller Stolz über die beiden Unterschriften seiner Schützlinge. "Ich freue mich, dass sie gemeinsam mit uns in die Zukunft gehen und bin sehr gespannt auf ihren weiteren Weg", so der frühere Geschäftsführer von RB Salzburg, der den Campus des FC Bayern seit dessen Gründung im Jahr 2017 leitet.

Bislang sammelten Brückner und Mayer ausschließlich Erfahrungen in der Regionalligamannschaft des deutschen Rekordmeisters. Erstgenannter stand als Rechtsverteidiger in 20 Begegnungen seinen Mann und konnte zudem acht Tore auflegen.

In der aktuellen Torwart-Debatte um die Übergangslösung für den schwerverletzten Manuel Neuer (36) fiel der Name Jakob Mayer noch nicht. Der Nachwuchskeeper könnte allerdings eine langfristige Ablösung Neuers darstellen. In der Regionalliga kassierte er in acht Einsätzen nur elf Gegentore – zweimal wahrte er eine weiße Weste.

Beliebte Bayern-News